A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Mietmängel und die Möglichkeit der Mietminderung

S

Strom (abgeschaltet)

Vermieter schaltet den Strom ab, weil gewerblicher Mieter seine Miete nicht bezahlt. Der Mieter kann während der Abschaltung des Stroms die Miete um 100 % mindern.

LG Berlin, MM 1986 Nr. 9, S. 28.

100 %

Strom (Steckdosen)

Von 15 Steckdosen funktionieren nur 3, außerdem ist der WC-Abfluss verstopft und die Post kann nicht ordnungsgemäß zugestellt werden.

AG Hamburg, Urteil vom 23.07.1974 - 40 C 305/73, WM 1976, S. 53.

50 %

Stromkabel (Kurzschluß)

Eine unvorschriftsmäßig verlegte elektrische Leitung, die geeignet ist, einen Kurzschluss zu verursachen und dadurch einen Brand herbeizuführen, stellt einen erheblichen MangeI des Gebäudes dar.

BGH, Urteil vom 27.03.1972, LM Nr. 20 zu § 537.

.

Stromleitungen (zu schwach dimensionierte)

Zu schwach dimensionierte Stromleitungen, die dazu führen, dass der Mieter übliche Haushaltsgeräte nicht anschließen kann, stellen einen Mangel dar, der zur Mietminderung berechtigt.

Thieler/Huber, Mietminderungsliste von A-Z, S. 47, mit Hinweis auf Emmerich, Staudinger, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, 12. Auflage.

.